Bücher überdauern die Zeit.

Das mag ich an ihnen. Bücher wirken über Generationen hinweg. Damit erhalten bleibt, was bewahrt werden soll.

In der Schule haben wir die Geschichte der Staaten gelernt. Aber was ist mit der Geschichte unserer eigenen Familien und unserer Vorfahren? Wer kennt sie? Wer erzählt sie weiter? All die Anekdoten und Ereignisse, das Lustige und das Tragische, die erfolgreiche Karriere und das zufällige Glück?

Krieg, Flucht und Vertreibung, Neuanfang und Wirtschaftswunder haben das Leben unserer Eltern und Großeltern geprägt. Sie mussten und sie wollten nach vorn schauen.

Irgendwann kommt dann doch der Blick in die Vergangenheit. Es tut gut, ein Leben Revue passieren zu lassen. Und zu wissen: Lebenserinnerungen gehen nicht verloren.

Nicht alles kann man festhalten. Aber ein Buch kann helfen, ein gelebtes Leben zu bewahren und an die Nachwelt weiterzugeben.

Ein Buch herzustellen, ist leichter geworden. Moderne Verfahren schaffen ganz neue Möglichkeiten. Soll das Buch veröffentlicht werden? Oder wird es nur in kleiner Auflage für einen bestimmten Personenkreis gedruckt? Vielleicht ist ein einziges, ganz privates Exemplar das Richtige, um ein Vermächtnis zu hinterlassen.

Beispiele    Buchideen    "Vater hat nie geschossen"